Monday, September 25, 2006

Perl-Netcasts (german)

Seit ein paar Tagen, gibt es auch einen Deutschen Perl-Podcast. Nach dem englischsprachigen Vorbild Perlcast, veröffentlicht Jochen Lillich das Perl-Radio.

++

A few days ago, a german Perl podcast startet. It is similar to the english spoken Perlcast. The Perl-Radio is published by Jochen Lillich.

Friday, September 22, 2006

EuroOSCON Tutorial by Damian Conway

Meine EuroOSCON-Reise begann am 18. September um kurz vor 6 Uhr. Da ich nicht die
ganze Woche Zeit hatte, habe ich mir nur eine Karte für das Tutorial von Damian
Conway
geholt. Ich habe schon viel Gutes über Damian gehört und wollte unbedingt
mal zu einem seiner Vorträge gehen.
Also um kurz vor 6 Uhr ging es los und ich bin zum Bahnhof gefahren. Nach etlichen
Malen Umsteigen und etwas mehr als 5 Stunden bin ich dann in Brüssel angekommen.
Das was ich gesehen habe, hat mir nicht so wirklich gut gefallen. Die Stadt sah
nicht sehr sauber aus und war teilweise etwas dreckig. Aber vielleicht sieht das
in anderen Teilen wieder ganz anders aus. Und soviel habe ich von der Stadt ja
nicht gesehen.
Ich bin dann vom Bahnhof bis zum Plaza-Hotel gelaufen, in dem die EuroOSCON stattfand.
Ich musste mir von einem Belgier - der kein Englisch konnte bzw. nur sehr wenig
den Weg erklären lassen. Das hat dann doch irgendwie geklappt und ich war
pünktlich bei der Veranstaltung.
Am Eingang habe ich dann Jouke Visser getroffen und habe mich ganz kurz mit ihm
unterhalten. Ich habe mich dann angemeldet und bin zu dem Raum gegangen, in dem
das Tutorial stattfand. Dort hat mich dann Jörg Gottschliff angesprochen, da er
annahm, dass ich ich auch Deutscher bin - wie Recht er hat. Wir haben uns ein
wenig über unsere Arbeit und das Studium unterhalten (er studiert genauso wie
ich Wirtschaftsinformatik). Dann ist er essen gegangen und ich habe mich zu
Barbie und Sara gestellt. Dort haben wir uns über die YAPC::Europe und andere
Konferenzen unterhalten. Wir haben uns gut und lange unterhalten!
Später kam dann Jörg wieder zu mir an den Tisch und wir haben noch geredet. Irgendwann
ist dann Richard Lippmann von Erlangen.pm zu uns gestoßen und das Gesprächsthema
hat sich den "Freaktreffen" und "Workshops" gewidmet. Als Sören noch dazukam, war
die deutsche Runde schon recht groß ;-)
Wir sind dann in den Veranstaltungsraum gegangen und haben uns den Vortrag angehört.
In dem Vortrag ging es um 7 Regeln beim API-Design. Es war ein sehr guter und sehr
interessanter Vortrag von Damian Conway. Ich habe viel gelernt und mir einige
Ideen geholt. Zwischendrin gab es noch eine Pause, bei der es einiges an Süßkram
gab und eine nette Unterhaltung mit Damian, Joergen Lang und einigen anderen. Wir
haben uns über "gefährliche" Tiere in Australien unterhalten. Und wir haben gelernt,
dass Damian zwar Pistazien ist, aber nichts, das nur den Geschmack von Pistazien
hat.
Nach der Pause ging der Vortrag noch rund 90 Minuten. So einen Vortrag kann ich
nur jedem empfehlen. Der war echt klasse.
Danach bin ich direkt zum Bahnhof, um in Richtung Heimat aufzubrechen. Diesmal hatte
ich viel mehr Wartezeiten, was aber auch ganz in Ordnung war, da so etwas Puffer
für Verspätungen vorhanden war. Nach über 7 Stunden auf Reisen, war ich dann
endlich zu Hause. Während der Zugfahrt habe ich insgesamt cirka 35 Sudokus gelöst.

Tuesday, September 19, 2006

Deutscher/German Perl-Workshop 2007 -- Call for Papers

Call for Papers / 9. Deutscher Perl-Workshop / 21.02.- 23.02.2007
Ort: Fachhochschule München
Location: Fachhochschule München

_English Abstract_ :

The 9th German Perl-Workshop will take place from Wednesday, 21 Feb. 2007 to Friday, 23 Feb.2007 and you are invited to submit proposals for talks or tutorials. We will happily accept proposals for interesting talks related to Perl. Please use http://www.perl-workshop.de/ to enter your proposal.

***

Von Aschermittwoch, dem 21. Februar 2007 bis Freitag, den 23. Februar 2007 findet der 9. Deutsche Perl-Workshop statt. Das Organisationskomitee lädt dich ein, Vorschläge für einen oder mehrere Beiträge zum nächsten Perl-Workshop einzureichen.

Unser Workshop steht und fällt mit den Vorträgen. Üblicherweise sind Vorträge 5, 20 oder 40 Minuten lang. Alle Themen, die in irgendeiner Weise mit Perl oder dem Perl-Umfeld zu tun haben, können als Vorträge für den Workshop interessant sein.

Unter http://www.perl-workshop.de/de/2007/cfp.html steht der
ausführliche "Call for Papers". Abgabefrist für die Einreichung von Vorschlägen ist Sonntag, der 30.10.2006

Benutze bitte die Webseite http://www.perl-workshop.de/, um Deinen Vorschlag einzureichen.

Wir freuen uns auf deinen Beitrag!
wsorga@perl-workshop.de

Sunday, September 10, 2006

Frankfurt Perl-Workshop Day 3

Stark dezimiert haben wir uns um 10.00 Uhr getroffen. Zu viert sind wir in den zweiten Tag gestartet. Nach einer Musik-Session (jede Menge Rock) habe ich mit meinem Vortrag ueber PPI angefangen. Danach habe ich meinen UML-Editor für Perl vorgestellt.

Um 11.35 Uhr hat Herbert uebernommen: Er hat eine Einfuehrung in Perl6 (momentaner Stand) gegeben. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern bedanken. Für dieses Wochenende galt: klein aber fein!

++

When we met at 10 o'clock in the morning, the group had a vast shrinking. With only four attendees, we started with a music session (a lot of rock music *yeah*). Then the first talk was about PPI. I prepared this talk within a few hours, but it was fun - at least for me. After that I introduced my UML editor for Perl.

At 11.35 Herbert started with an introduction to Perl6 (current status). This weekend ended at about 12.30. Thanks to everybody who attended and made this a very successful weekend. It was just a small group, but the discussions and the talks were very good.

Frankfurt Perl-Workshop Day 2

Ich war um kurz vor neun am "Haus der Jugend" und war ganz alleine. Ich bin dann in den Veranstaltungsraum gegangen und habe alles aufgebaut. Der Beamer hat mir dann einen gehoerigen Schrecken eingejagt: Kaum eingeschaltet, kam die Meldung, dass er zu heiss ist und sich ausschaltet. Auch der zweite Versuch ging schief.

Dann kamen Sören und holli. Die ersten Minuten waren wir noch alleine, dann kamen nach und nach die anderen. Um 10.15 Uhr habe ich mit der kurzen Begrüßung begonnen. Da das ganze sehr locker zugeht, war die Begrüßung auch eher kurz. Um 10.35 Uhr habe ich dann mit meinem ersten Vortrag angefangen: "Testen mit Perl (Teil I)". Darin habe ich einige Module vorgestellt, mit denen man Module und Programme testen kann. Direkt im Anschluss habe ich dann noch den zweiten Teil vorgetragen. Da der Vortrag innerhalb von einer Stunde entstanden ist, war der Vortrag nur ca. 15 Minuten lang. Darin habe ich anhand von Herberts Perl-Editor "kephra" gezeigt, wie man GUI-Anwendungen automatisiert testet.

Direkt danach hat Herbert die aktuellen Aenderungen an kephra gezeigt. Das hat mich dazu bewogen, direkt die neueste Version zu installieren. Danach gab es erstmal Mittagessen in der Kantine im "Haus der Jugend" - Haehnchen und Fisch. Nach knapp zwei Stunden Pause ging es um 14.15 Uhr weiter mit Herberts zweitem Vortrag. Darin hat Herbert eine Einfuehrung in WxPerl gegeben. Angefangen von einfachen Fenstern bis zu Menues. Um 16.35 Uhr war dann Kaffeepause angesagt.

Danach hat Max seine zwei Vortraege gehalten: Im ersten Vortrag hat er sein neuestes Modul DBD::WMI vorgestellt, mit dem man Windows Systeminformationen auslesen kann. Als Beispiel hat er ein Programm gezeigt, mit dem er automatisch
die Fotos von einer SD-Karte laden kann, sobald die Karte in den Kartenleser steckt. Im zweiten Vortrag hat Max gezeigt, wie man Excel mit Perl automatisieren kann - und wie man das mit Makros erleichtern kann.

Nach einer kurzen allgemeinen Diskussion sind wir um 18.30 Uhr in "Das Boot" etwas trinken gegangen...

++

At 8.55 am I arrived at the "Haus der Jugend" (a youth hostel). I went to the room and prepared everything for the talks. The projector made me sick: When I switched the power on, a message appeared that told me that the projector was "too hot and it shuts down". The second attempt failed, too.

Then Soeren and holli arrived. After a few minutes the other attendees arrived. At 10.15 am I started with a short opening talk. As everything is not strict, the opening talk was really short. Then I started with my first talk: "Testing with Perl (Part I)". In that talk I gave an introduction to several testing modules to test modules and programs. Subsequently I gave the second part of the testing talk where I demonstrated how you can automate GUI testing with Win32::GuiTest. After my talks, Herbert gave a talk about his Perl-Editor "kephra".

After the lunch break, Herbert told us a lot about WxPerl. Max held his two talks after the coffee break: In the first talk he introduced his newest module DBD::WMI. This aims to get Windows Systeminformation. As a sample program he demonstrated how to load all photos from a SD card when the card is inserted.
The second talk was about automating Excel with Perl - and how the process can be simplified with Macros.

After a short discussion about several general topics, we went to "Das Boot" (a bar on a ship) for a short drink...

Friday, September 08, 2006

Frankfurt Perl-Workshop Day 1

Heute startet der Frankfurter Perl-Workshop - und ich kann nicht dabei sein. Ich bin seit gestern krank und da bleibe ich heute lieber zu Hause. Die anderen werden sich ab 17 Uhr im Café Activ treffen.

Morgen bin ich wieder mit dabei. Ich muss noch meinen Vortrag "Qualitätssicherung mit Perl" fertig machen...

++

Today the Frankfurt Perl-Workshop starts. But I cannot attend. I am sick since yesterday, so I'll stay at home. Other attendees meet at Café Activ at 5pm.

But I will attend tomorrow - and I have to do the last slides of my talk "quality assurance with Perl".

Saturday, September 02, 2006

YAPC::Europe 2007

Die YAPC::Europe 2007 wird in Wien (Österreich) stattfinden. Wien hat sich bei der Bewerbung gegen Lyon (Frankreich) und Pisa (Italien) durchgesetzt. Ich freue mich jetzt schon darauf.

++

Next years' YAPC::Europe will take place in Vienna, Austria. Vienna faced though competition from Lyon, France and Pisa, Italy. I really look forward to August 2007.

Friday, September 01, 2006

YAPC::Europe Vol. 3

Der Morgen begann um 8.45 Uhr mit dem Vortrag über "Packaging Perl Applications" von Ivor Williams. Im Anschluss habe ich mir den Vortrag von Bernd Ulmann über Perl auf IBM z/OS angehört. Danach habe ich mich an die Vorträge für das nächste Wochenende gehockt.

Nach der Frühstückspause gab es einen Vortrag "A month of Getopt" von Aaron Crane. Darin wurden 31 - bzw. 36 - Getopt::* Module abgehandelt. Bewerbungsgespräche für Perl-Programmierer wurden dann von Smylers. Karen Pauley hat dann über Beeinflussung gesprochen. Es war kein Perl-Talk.

Nach der Mittagspause standen die Lightning Talks an. Es gab folgende Talks:
Google Maps von miyagawa
XML und YAML von Marc Overmeer
Jifty von clkao
Perl 5.9.3 von Rafael
XML::Writer::Simple von Alberto
Email::Filter von Ruben Fonseca
HTTP::Async von Edmund van der Berg
XML with Templates von Tina Müller
DB interface für Parrot von Tim Bunce
Perlmonger Hostage von Thomas Klausner
undef isn't von Juerd
I have a dream von cog
Acme::MetaSyntactic von BooK
What happend at last years YAPC von BooK

Zum Schluß gab es noch eine Auktion bei der alles Mögliche ersteigert werden konnte.

++

The last day of YAPC::Europ 2006 began at 8.45 am with a talk about
"Packaging Perl Applications" by Ivor Williams. Subsequent I have heard the talk by Bernd Ulmann about Perl on IBM z/OS. Before the break I have finished some talks for the Frankfurt Perl-Workshop next weekend.

After the break there was a talk about 31 - resp. 36 Getopt::* modules. It was "A month of Getopt" by Aaron Crane. "Interviewing for vacancies" was the subject of the next talk - held by Smylers. Karen Pauley talked about influencing - or "There is more than one way to hear it". It was Off-Topic (not Perl related), but it was really good.

After lunch the Lightning Talks take place. There were the following talks:
Tilting Google Maps by miyagawa
XML und YAML by Marc Overmeer
Jifty by clkao
Perl 5.9.3 by Rafael
XML::Writer::Simple by Alberto
Email::Filter by Ruben Fonseca
HTTP::Async by Edmund van der Berg
XML with Templates by Tina Müller
DB interface für Parrot by Tim Bunce
Perlmonger Hostage by Thomas Klausner
undef isn't by Juerd
I have a dream by cog
Acme::MetaSyntactic by BooK
What happend at last years YAPC by BooK

The last event at the YAPC::Europe 2006 was an auction where you could have bidden for a lot of stuff.