Wednesday, August 01, 2007

"Hey, wie machst Du Debugging?" - "De..was?"

Zu den wohl lästigsten Aufgaben beim Programmieren gehört wohl die Fehlersuche. Da ist man eigentlich schon fertig mit dem Programm oder ist mitten beim Programmieren und dann fällt einem auf: "Oh man, wieso steht da der Müll in der Variablen?" Und dann beginnt die lange Fehlersuche...

Meine Methode der Wahl ist es, mich mit unzähligen print- bzw. warn-Befehlen dem Fehler zu nähern. Mit dem Perl-Debugger kann ich nicht so wirklich viel anfangen. Vielleicht hilft mir in Zukunft die "Reference Card" für den Perl-Debugger weiter...

2 comments:

Stefan Fischerländer said...

Debugger klingt für mich immer so nach Bits und Bytes und somit nach C oder Java. In dynamischen Sprachen hab ich doch längst ein print eingefügt, bis ich überhaupt den Debugger gestartet habe. Ich kenne deshalb auch niemanden, der in einer dynamischen Sprache mit dem Debugger ernsthaft arbeitet.

ReneeB said...

Wer sich mit dem Debugger auskennt kann aber noch mehr machen bzw. weniger umständlich/zeitaufwändig als mit hunderten von print-Statements.

Ich selbst verwende auch meistens print-Statements... ;)