Monday, August 06, 2007

Keine Perl-Programmierer gefunden? Vielleicht selbst daran schuld...

Ich habe es schon mehrfach geschrieben, bei Thomas Fahle habe ich auch Postings dazu gesehen: Jede Menge Jobs für Perl-Programmierer und es scheint sich keiner zu finden, der diese Stelle ausfüllen will. Das kann mehrere Gründe haben:

Es gibt keine Perl-Programmierer mehr... Das kann ich kaum glauben, da die Perl-Community sehr aktiv ist und man doch auf etliche trifft, die Perl (zumindest einigermaßen) programmieren können.

Die Stellenausschreibung ist zu unbekannt... Das könnte durchaus sein. Ich durchforste relativ regelmäßig das Internet nach neuen Perl-Stellen, um diese dann bei Perl-Community.de einzustellen. Manchmal muss ich schon ewig suchen, bis ich so eine Stellenausschreibung gefunden habe. Vielleicht sollte man dann mal etwas Geld investieren, und die Stellenausschreibung irgendwo bewerben. Z.B. in der c't oder in $foo ;) oder über Google Adwords. Auch bei der diesjährigen YAPC::Europe gibt es eine "Jobmesse". Es gibt auch etliche kostenlose Möglichkeiten: In verschiedenen Foren wie Perl-Community.de oder Perl.de. Auch auf jobs.perl.org kann man so etwas posten. Netzwerke bilden wie bei XING oder LinkedIn und dort nach geeigneten Leuten suchen...

Es gibt genug Perl-Programmierer, aber keiner sucht einen neuen Job... Das könnte ich mir schon eher vorstellen. Die meisten Perl-Programmierer die ich kenne, haben einen Job und suchen nicht wirklich einen neuen Job. Bei einer sehr guten Gelegenheit, würde vielleicht der eine oder andere zugreifen. Doch dafür muss die Stellenanzeige auch dementsprechend gestaltet sein. Ein ganz guter Blog-Eintrag von Kirrily Robert verdeutlicht, wie es nicht unbedingt sein sollte.

Das ist alles keine Garantie dafür, einen guten Perl-Programmierer zu finden, aber es ist ein erster Schritt dorthin.

Wenn alles nichts hilft, sollte man vielleicht darüber nachdenken, das nötige Wissen intern vermitteln zu lassen über Schulungen und/oder eine entsprechende Ausbildung. Das bringt vielleicht nicht sofort was, dafür ist man langfristig auf der sicheren Seite. Das kurzfristige Loch kann zum Beispiel mit Freelancern gefüllt werden.

2 comments:

ReneeB said...

Frank Wiley in seinem Blog darüber wie man (Perl-)Programmierer anheuert...

Anonymous said...

Ich habe mich auf Perl-Jobs beworben, allerdings
ohne Erfolg. Leider habe ich keine Zeugnisse die
mir Perl-Erfahrungen bestaetigen, obwohl ich in
Perl programmiert habe und privat habe ich noch
kein Portfolio um es zu beweisen.
Allerdings wird bei Vorstellungsgespraechen so was
auch nicht ueberprueft, bisher musste ich nur einmal
fuer eine Firma ein Programm schreiben.