Thursday, May 29, 2008

Warum ich DBI so mag...

Heute morgen stand bei einem Projekt eine Migration von SQLite auf MySQL an. Ich verwende SQLite ganz gerne für schnelle Prototypen. Jetzt soll aber MySQL verwendet werden. Nachdem die Datenbank in MySQL angelegt war und einige Testdaten übertragen waren, musste ich noch das Perl-Programm anpassen. Schön wenn man die Datenbanksachen in ein Modul auslagert und noch DBI verwendet. So musste ich exakt 1 Zeile anpassen.

Aus

my $dbh = DBI->connect('DBI:SQLite:Datenbank','','') or die $DBI::errstr;

wurde

my $dbh = DBI->connect('DBI:mysql:Datenbank:Host','user','passwort') or die $DBI::errstr;

und schon lief alles mit der MySQL-Datenbank statt der SQLite-Datenbank. So einfach kann alles sein.

In anderen Programmiersprachen ist das nicht immer so schön einfach. Danke @Tim Bunce für das geniale Modul. Ich hatte in den 6 Jahren, in denen ich das Modul einsetze, noch nicht einmal ein wirkliches Problem.

Tuesday, May 20, 2008

Perl-Nachrichten in der Zusammenfassung

Ich schreibe hier ja nur noch selten, was auch damit zu tun hat, dass ich viele Neuigkeiten bei Perl-Nachrichten.de reinstelle. Deshalb hier die 3 wichtigsten News der letzten paar Wochen. Das sind längst nicht alle, aber meiner Meinung nach mit die wichtigsten.
Ich bin immer über Hinweise auf Neuigkeiten aus der Perl-Welt dankbar...

Was finden die Leute nur an Perl?

brian d foy hat vor ein zwei Wochen in seinem use.perl.org-Journal die Leser aufgefordert, eigene Blog-Einträge unter dem Titel "Why people are passionate about Perl?" zu schreiben. Dem sind einige gefolgt:
und wahrscheinlich noch einige mehr, die ich aber auf die schnelle nicht finden konnte.

Vielleicht kann ja hier noch der eine oder andere die Fragen beantworten...

Sunday, May 04, 2008

Vorschläge für TPF-Grants öffentlich diskutieren

Die Perl-Foundation schlägt bei der Vergabe der Grants neue Wege ein: Einen Monat lang werden Vorschläge gesammelt und intern diskutiert und danach werden die Vorschläge veröffentlicht.

Das wird dazu beitragen, mehr Beispiele für Vorschläge zu zeigen und die Arbeit des "Grants Committee" transparenter zu machen.

Im Laufe des Aprils wurden wieder Vorschläge gesammelt und jetzt wurden sie veröffentlicht:

* Perl 6 Tables
* Solidifying and Extending the Blog Normalize project
* Add Perl support to NetBeans
* Perl on a Stick
* SMOP - Simple Meta Object Programming
* Fixing Bugs in the Archive::Zip Perl Module
* CatalystX::Installer Application
* Perl Survey
* Revision Control for all CPAN
* Improve POE::Component::IRC
* DBEditor
* Extending BSDPAN

Nachtrag:
Michael Schwern hat Grants-Vorschläge bei der Perl-Foundation (TPF) eingereicht. Diese stehen jetzt auch im Blog der TPF zur öffentlichen Diskussion.

Die Diskussionen werden noch bis zum 10. Mai dauern bevor eine Entscheidung gefällt wird.

Hier die Links zu den Vorschlägen von Michael Schwern.

* Make localtime() and gmtime() Work Past 2038
* CPAN Stability Project
* Test::Builder 2
* Automatic INSTALL generation
* Module Installation Configuration Wizard

"German Perl Tour 2008" Teil 2

Vor einer Woche habe ich brian dann zum Kloster Eberbach gebracht, wo das Perl-Bootcamp stattgefunden hat. Während dem Essen ist ihm eine Werbung in der "Eberbach News" aufgefallen: In der Nähe des Klosters gibt es eine Lama-Farm - Wie passend!

Abends sind dann noch die ganzen Teilnehmer gekommen.

Die Woche über war dann die Schulung gewesen und ich war nochmal am Dienstag da, wo eine "Fotoshooting mit Lama und Alpaka" stattfand. Die Dame von der Lama-Farm hat sich doch sehr gewundert, warum eine "IT-Firma" sich für Lamas und Alpakas interessiert. Sie fand die Sache mit den O'Reillys-Covern recht witzig.

Abends war dann noch eine Kloster-Führung mit anschließender Weinprobe.

Über den Kurs selbst kann ich nichts sagen, da ich nicht teilgenommen habe.

Am 03. Mai habe ich brian dann dort wieder abgeholt und nach Mittagessen sind wir dann nach Essen gefahren, wo abends ein Treffen mit Ruhr.pm auf der Tagesordnung stand. Vor dem Linuxhotel mussten wir dann erstmal warten, bis wir auf das Gelände konnten. Auf dem Zimmer hat brian noch die Folien bearbeitet und ich bin ins Freie gegangen.

Um kurz vor fünf kamen dann die ersten Leute von Ruhr.pm. Wir haben noch bis halb sechs gewartet und haben dann in einer kleinen Runde (6 Zuhörer) etwas über "Cool things in Perl 6"
gehört.
Nach dem Vortrag haben wir uns erst etwas im Freien zusammengesetzt und danach sind Veith, brian und ich noch in das "Stammlokal" von Ruhr.pm, dem Café Maze, gegangen und haben dort etwas gegessen.

Um halb sechs war die Nacht schon wieder vorbei und ich habe brian nach Köln zum Bahnhof gebracht, von wo aus er nach Frankreich fährt...

Im nächsten Jahr wird brian wohl wieder nach Deutschland kommen und wenn er Zeit hat, werden wir wohl ein paar andere PM-Gruppen besuchen.

Thursday, May 01, 2008

6. Ausgabe von $foo

Hallo $foo-Interessierte,

seit heute gibt es die neue Ausgabe von $foo, dem Perl-Magazin.

In dieser Ausgabe gibt es folgende Themen:

* Keine Angst vor Ties - eigene "Magie" für Variablen
* Threads und fork - Parallelität in Perl-Programmen
* Perl Snippets - "Power of map"
* Perl 6 - Der Himmel für Programmierer
* Perl 6 Tutorial - Teil 3
* TWiki - ein Erfahrungsbericht
* SANE Backend für Canon USB Scanner - Reverse-Engineering mit Perl
* Wartbare Perl/Tk-Applikationen
* Was... Perl? Hab ich hier nicht installiert! - Ausführbare Perl-Programme auch auf Rechnern ohne Perl zum Laufen bringen
* Bericht 10. Deutscher Perl-Workshop
* Einer nach dem Anderen bitte - Neues aus der Reihe "Tipps & Tricks"
* Vienna.pm - Eine Usergruppe stellt sich vor
* CPAN-News - sechs ganz aktuelle Module von CPAN

http://foo-magazin.de