Thursday, August 14, 2008

YAPC::EU 2008 - Tag 1

Gestern war der erste Tag der YAPC::EU 2008. Nach der Begrüßung durch jonasbn wurde der Veranstaltungsort der YAPC::EU 2009 bekanntgegeben: Lissabon. Das ist dann auch auf jeden Fall eine Reise Wert.

José Castro hat seinen "Standard-Vortrag" gehalten. Allerdings ändert er die Geschichten in dem Vortrag immer passend zur Konferenzstadt und aktuellen Sachen. Dadurch wird es nie langweilig.

Vor der Kaffeepause gab es eine Keynote von Larry Wall. Für mich persönlich war es zu technisch und es war für mich einer der schlechteren Vorträge von Larry Wall. Von ihm mag ich eher die Nicht-technischen Vorträge.

Copenhagen.pm hat die YAPC wirklich sehr gut organisiert. Super Räume und gutes Essen. In der Kaffeepause gab es neben Kaffee und Kaffeestückchen auch andere Getränke und Obst.

Ich habe die Pause etwas verlängert, weil es keinen Vortrag gab, der mich interessiert hat. Ich habe dann lieber mal das WLAN getestet und meine Mails abgerufen.

Danach habe ich mir den Vortrag über "geheime" Perl-Operatoren von BooK angehört. Die meisten der Operatoren kannte ich, aber ein paar neue Operatoren gab es dann doch noch.

Weitere Vorträge, die ich gestern gehört habe: "Perl Logging Practices" von Mike Fragassi, "From XML Schema to Application" von Mark Overmeer.

Ein weiterer Super-Vortrag war "‎Nothing Can Possibly Go Wrong... Again" von Adam Kennedy.

Zum Tagesabschluss gab es noch 12 Lightning-Talks.

Abends ging es wieder in den Pub "The Globe", wo es eine "Vertical meter of beer"-Party gab: Adam Kennedy hat ein Modul geschrieben, von dem er behauptete, dass es nicht geladen werden kann und er hat einen Meter Bier für denjenige versprochen, der es als erster schafft, das Modul zu laden.

Jos Bousmans hat es geschafft und Adam hat seine "Schulden" eingelöst. Da Jos so viel Bier gar nicht alleine trinken kann, hat er es für die Allgemeinheit freigegeben... Als das gesponsorte Bier alle war, hat jeder wieder selbst bezahlt...

Wednesday, August 13, 2008

YAPC::EU 2008 - Tag 0

Gestern bin ich nach Kopenhagen gekommen. Auf dem Flughafen habe ich noch Adam Kennedy getroffen, der den gleichen Flug genommen hat wie ich. Wir haben uns ein wenig unterhalten.

In Kopenhagen angekommen hat es nur geregnet! Und es gab Probleme, die Brücke an das Flugzeug anzudocken, so dass wir erst nach einiger Verzögerung aus dem Heck des Flugzeugs aussteigen konnten. Und ohne Brücke mussten wir durch den Regen laufen...

Mit der Bahn sind Adam und ich dann in die Stadt gefahren. Nicht weit vom Bahnhof ist mein Hotel. Relativ teuer und das Zimmer ist ok. Zum Schlafen ist es ok...

Durch den Regen bin ich dann zum Preconference-Meeting in einem Irish Pub gefahren. Als ich dort angekommen bin, war ich total durchnässt.

Auf dem Meeting habe ich dann wieder einige Bekannte getroffen...