Thursday, March 04, 2010

Perl@CeBIT - Tag 3

5.00 Uhr: Ich bin hellwach. 5.50 Uhr: Ich bin immer noch hellwach. 6.00 Uhr: Der Wecker klingelt und ich schlafe ein... Um halb sieben wache ich wieder auf. Jetzt muss ich wohl langsam aufstehen. Verspätet tauche ich beim Frühstück auf. Ist aber auch egal, da ich die letzten Tage immer viel zu früh auf der Messe war. Diesmal bin ich nicht so früh, aber immer noch überpünktlich.

Einigen Polizisten in Hannover sollte man mal erklären, dass DEUTLICHE Handzeichen eher zum Erfolg führen als mal kurz zwei Finger hinter dem Rücken um 3 cm zu bewegen und einen dann blöd anschauen warum man nicht losfährt.

Am Stand angekommen, packe ich ein paar Taschen mit den Sachen, die wir an interessierte Besucher ausgeben. Heute will ich eine Runde durch die Hallen drehen und bei Firmen vorbeischauen, bei denen ich weiß, dass sie Perl einsetzen.

Um kurz nach 9 Uhr taucht dann Oliver auf, einer von zwei Vertretern von Foswiki. Heute war "Foswiki-Tag" an unserem Stand. Schnell noch etwas umdekoriert um mehr auf Foswiki aufmerksam zu machen. Dann tauchen auch die anderen auf. Heute sind wir echt stark besetzt: Getty, Sewi, Gábor, Bernhard, Robert, Michael (auch ein Foswiki-Vertreter), Oliver und ich. Die sind aber auch notwendig, da eigentlich immer Besucher an unserem Stand stehen. Mit so viel Resonanz hätte ich niemals gerechnet. Umso schöner ist es...

Gábor und ich haben dann die Runde gedreht, um mit ein paar Unternehmen zu sprechen. Dort bringe ich jeweils eine gepackte Tasche vorbei. Zitat: "Ist eher ungewöhnlich, wenn man als Standbetreiber etwas von Besuchern in die Hand gedrückt bekommt und nicht umgekehrt". Insgesamt ist die Resonanz sehr positiv, dass wir auf die Unternehmen zugegangen sind. Wir haben einige interessante Dinge erfahren, wie und wofür Perl in den Unternehmen eingesetzt wird.

Eigentlich wollte ich heute einen halben Tag beim ((otrs))-Stand sein, aber bei uns war viel zu viel los. Ich hoffe, ich schaffe es am Samstag. Morgen werde ich es nicht schaffen, weil wir selbst an unserem Stand einen OTRS-Tag haben.

Sehr viele Leute sind bei uns aufgetaucht von Lehreren/Dozenten an (Hoch-)schulen bis hin zu Managern. Auch die Organisatoren vom Free and Open Source Software Learning Centre e.V. haben kurz vorbeigeschaut und uns gefragt, ob wir grundsätzlich bereit wären, mal bei einem ihrer Veranstaltungen etwas über Perl zu erzählen. Natürlich sind wir das!

Abends wurden noch die Linux New Media Awards 2010 vergeben, in deren Anschluss es eine kleine Party gab. Die Awards wurden auf der Bühne neben unserem Stand vergeben. Dadurch hatten wir nochmal etwas "Laufkundschaft". Bei der Party gab es auch Bier, ein idealer Zeitpunkt, um noch mehr Werbung für Perl zu machen: Wir haben einfach überall unsere Bierdeckel verteilt. Dadurch haben sich noch einige Gespräche ergeben.

Da auch der PostgreSQL-Stand sehr gut läuft, haben wir überlegt, ob wir im nächsten Jahr nicht zusammen einen größeren Stand machen sollten. Also ich bin absolut dafür!

5 comments:

Anonymous said...

Danke, dass ihr euch für diese tolle Sprache einsetzt.
Ich habe meinen Kunden von der Flexibilität von Perl überzeugen können, so kommt es dass in bisherigen reinen Java Projekten auch Perl für alles mögliche (Deployment, Tests, Analysen) erfolgreich und immer mehr eingesetzt wird.
Viel Erfolg weiterhin!
!!

Anonymous said...

Ihr seid die besten! :) Danke von Hamburg PM für euren tollen Einsatz auf der Cebit! Mal schauen, vielleicht sind einige von uns beim nächsten Mal dabei um euch zu supporten!

ReneeB said...

@Anonymous (1): Uns macht es Spaß, Perl zu repräsentieren und anderen Leuten zu zeigen, dass das eine geniale Sprache ist. Es freut mich, zu lesen, dass ihr immer mehr Perl einsetzt.

Wenn es dazu mal Fragen gibt, dann nicht davor scheuen, sie hier zu stellen.

@Anonymous (2): Danke! Es wäre toll, wenn wir in Zukunft weitere Unterstützung hätten. Die nächsten Events kommen bestimmt und wir haben schon die ersten Ideen für die nächste CeBIT gesammelt.

Robert 'phaylon' Sedlacek said...

Ich bin übrigens Einwanderungshamburger, insofern war einer da :)

Anonymous said...

Gerne würde ich bei Bedarf des Support-Angebotes annehmen, Thanks.
Habe schon 2 Java-Kollegen überzeugt Perl selbst anzuwenden.
Perl ist so flexibel und hat überdurchschnittliche Power-User, dass ich mir um seine Zukunft keinelei Sorgen mache.
Etwas mehr Marketing wär nicht schädlich, aber da seit ihr ja schon dabei... ;-)
!!(1)