Sunday, September 19, 2010

FrOSCamp Zürich 2010

Am Donnerstag 16.09.2010 bin ich in Richtung Zürich aufgebrochen, um am 1. FrOSCamp teilzunehmen. Im Vorfeld hatte ich nach Unterstützung aus der Schweizer Perl-Community gefragt. Leider war die Resonanz ziemlich niedrig. Einige, die sich bei mir gemeldet hatten, waren schon mit anderen Ständen auf dem FrOSCamp beschäftigt.

Donnerstag abend bin ich dann am Zürcher Hauptbahnhof angekommen und habe den Weg zum Hotel angetreten. Irgendwo habe ich mich verlaufen, so dass ich in irgendwelchen Seitengassen gelandet bin, die nicht mehr auf meinem Plan aus Google Maps verzeichnet waren.

Mit rund 45 Minuten Verspätung war ich dann doch noch am Hotel. Dort habe ich mitgeteilt bekommen, dass ich "noch viel vor mir" hätte. Auf meinen verwunderten Blick teilte man mir mit, dass ich ein Versuchskaninchen wäre, weil mein Zimmer ganz neu renoviert wäre und ich dann doch bitte Feedback geben soll, wie ich das Zimmer finde - es hat sich gelohnt. Ich habe ein tolles Zimmer bekommen.

Abends durfte ich dann das Zürcher Preisniveau bei Essen erfahren: Eine Portion gebratener Nudeln zum Mitnehmen für knapp 15 sFr (~11,40 EUR). Aber es war lecker. Im Bett habe ich dann meinen Vorträgen noch den letzten Schliff verpasst.

Am nächsten Morgen bin ich dann relativ früh aufgestanden. Ich wusste noch nicht genau, wo der Veranstaltungsort (ETH Zürich) war und ich hatte mir vorgenommen, alles zu Fuß zu laufen. Mit dem ganzen Material für unseren Stand. Kurz vor acht Uhr war ich dort und habe mit dem Aufbau der Sachen begonnen.

Ziemlich früh kam dann auch Dirk von Ubuntu vorbei und hat mir einen Adapter für deutsche Stecker auf das schweizer System gebracht. Ich hatte erst wenige Tage vor der Reise realisiert, dass die Schweizer ein eigenes System haben. Aber immer wieder super, wenn man so hilfsbereite Leute kennt.

Kurz darauf kam auch Roman. Ein weiteres Gesicht, das ich zwar schon länger über das Internet kannte - und auch wohl schon auf YAPC::EUs gesehen hatte - aber hier erst wirklich kennenlernte. Roman hatte sich bereit erklärt, mir an den zwei Tagen am Stand zu helfen. Den Freitag musste er auch fast alleine am Stand verbringen, weil ich insgesamt 3 Vorträge gehalten habe.

Die Vorträge sind ganz gut gelaufen. Meinen Perl::Critic-Vortrag sollte ich dringend mal überarbeiten. Der hätte wesentlich besser laufen können.



Meine beiden anderen Vorträge:

Padre:


Moose:


Am Nachbarstand war auch wieder PostgreSQL vertreten. Auch 'ads' war wieder mit von der Partie, so haben wir uns schon das x-te Mal in diesem Jahr auf einer Veranstaltung getroffen. Die PostgreSQL-Leute sind allesamt sehr nett.

Abends war noch der Social Event des FrOSCamp, aber weder Roman noch ich haben daran teilgenommen. Wir waren beide zu K.O.

Am nächsten Morgen ging es dann wieder um acht Uhr weiter. Heute stand für mich kein Vortrag an; ich konnte also die ganze Zeit am Stand sein.

Insgesamt war das FrOSCamp noch relativ klein (von der Besucherzahl), aber trotzdem sehr gut. Ich hoffe, die Organisatoren machen das im nächsten Jahr wieder.

Was ich auch extrem gut fand war, dass alle Vorträge aufgenommen wurden. Aber nicht mit Videokamera wie bei der YAPC::EU, sondern das VGA-Signal wurde direkt abgegriffen und die Tonspur wurde auch direkt aufgenommen. Ich hoffe, die Leute von der ETH Zürich stellen die Aufnahmen bald online.

Insgesamt hatten wir interessante Gespräche, auch wenn wir nicht überlastet waren. An den zwei Tagen ist mehrmals angesprochen worden, dass ein aktives Zürich.pm gewünscht ist. Wäre toll, wenn ich im nächsten Jahr einfach zwei Tage früher kommen könnte und dann ein Zürich.pm-Treffen stattfindet ;-)

Ganz besonders möchte ich an dieser Stelle Roman danken, mit dem es richtig Spaß gemacht hat, den Stand zu betreiben und über alles mögliche zu reden!

No comments: