Sunday, December 05, 2010

Perl in der Schule - Teil I

Ich habe schon an verschiedenen Stellen geschrieben, dass ich die Sichtbarkeit von Perl erhöhen möchte und dass ich auch mal in der Schule Perl vorstellen möchte. Am vergangenen Donnerstag (02.12.) war es dann soweit - ich habe mit einer Mini-Einführung in einer 11. Jahrgangsstufe angefangen.

Für mich war es wie ein Flashback 10 Jahre zurück - der Gong, die Stühle,.... Das ganze fand an der Ricarda-Huch-Schule in Dreieich-Sprendlingen statt. Mit zwei Lehrern hatte ich vorher kurz besprochen, was wir machen möchten. Da das Ganze nur zweimal eine Doppelstunde ist, kann man natürlich nicht allzu viel machen. Aber die Schüler sollen Perl mal gesehen haben und auch kleine Skripte schreiben. Nix großes, aber doch soviel, dass keine Angst vor Perl da ist.

Nachdem ich ganz allgemeine Sachen zu Perl gesagt habe, habe ich die Datentypen in Perl vorgestellt und ein paar kleine Übungen machen lassen. Für die meisten gab es doch ein Erfolgserlebnis als die ersten Perl-Skripte liefen.

Perl-Meister werde ich in der kurzen Zeit keine hervorbringen können, das ist auch nicht mein Ziel. Aber vielleicht erkennen eins oder zwei Schüler ihr Talent bei Perl und bleiben uns so erhalten ;-)

Toll finde ich auch das Bemühen an der Schule, Linux etwas mehr zu forcieren und als Alternative zu Windows zu zeigen.

Ich freue mich schon auf den nächsten Teil...

1 comment:

Anonymous said...

Hi,

das erinnert mich an die Geschichte
mit dem Mann der Eichen pflanzte...

Du hast meinen Respekt und ich wünsche Dir viel Erfolg und eine gute Ernte; jedenfalls: Perl ist es Wert...
Gruß,
!!