Wednesday, October 27, 2010

Plat_forms Contest sucht noch nach Perl-Teams

Nach 2007 wird es im Januar 2011 die zweite Auflage des Plat Forms Contest geben. Es wäre sehr schön, wenn sich wieder drei Teams finden würden, die daran teilnehmen. Im Wiki der Perl Foundation gibt es eine Seite, um auch mehrere Einzelpersonen zu einer Gruppe zusammen zu suchen.

Also zwei Mitstreiter suchen, und ein Team anmelden. Die Anmeldefrist geht bis 30.11.2010 und der Contest findet am 18./19. Januar 2011 statt.

Plat Forms ist ein Wettbewerb, in welchem Gruppen der Spitzenklasse aus drei Programmierern gegeneinander antreten, um die gleichen Maßgaben an ein webbasiertes System innerhalb von zwei Tagen umzusetzen. Dabei kommen unterschiedliche Technologieplattformen zum Einsatz (z.B. Java, .NET, Perl, PHP, Python, Ruby, Scala, Smalltalk usw.).

Der Sinn ist es, nicht die beste Webentwicklungsumgebung zu bestimmen, sondern neue Erkenntnisse über die echten (statt behaupteten) Vor- und Nachzüge und fulgurativen Eigenschaften jeder Plattform zu erlangen. Die Bewertung untersucht viele Gesichtspunkte jeder Lösung, sowohl äußerliche (Nutzbarkeit, Funktionsweise, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Leistung usw.) als auch innerliche (Aufbau, Modularität, Verständlichkeit, Anpassungsfähigkeit usw.).

Tuesday, October 19, 2010

Article Driven Development

In der Softwareentwicklung wird ja häufig gesagt, dass man "$Anything driven development" betreibt, sei es "Feature Driven Development" oder "Test Driven Development". Ich habe jetzt eine neue Form für mich entdeckt: "Article Driven Development". Für die 8. Ausgabe der Perl-Zeitung von Gernot Havranek habe ich einen Artikel über Data::Tabulate geschrieben.

Beim Schreiben des Artikels wollte ich den Code etwas näher erläutern und dabei festgestellt, dass man ihn wartbarer und auch noch schneller machen kann. Nach ein paar Benchmarks und einem zweiten Blick auf den Code war ich zufrieden. Besserer Code und schneller.

Das map-grep-Konstrukt ist für Perl-Einsteiger sicherlich weniger Lesbar als eine Schleife.

Dank den Tests bei dem Modul wusste ich auch, dass die Funktionalität weiterhin so ist, wie es sein sollte.

Wenn man Artikel über etwas schreibt lernt man jede Menge dazu - und man bekommt neue Ideen. Vielleicht schlummert ja in einem der Leser dieses Blogs ein Autor für mein Perl-Magazin ;-)

Wednesday, October 06, 2010

Neuer Blogpost bei O'Reilly

Gerade wurde ein neuer Blogpost von mir im O'Reilly-Blog veröffentlicht: http://community.oreilly.de/blog/2010/10/06/gut-informiert-in-den-tag-mit-perl/ .

Mit solchen Desktop-Notifications kann man viel machen - nicht nur Blogposts anzeigen lassen. Ich benutze sie zum Beispiel auch, um Vorträge zu halten (Quellcode). Solche Spielereien machen immer wieder Spaß und wenn etwas nicht sofort klappt, dann sitze ich häufig einige Tage, bis ich endlich mein Ziel erreicht habe.

Was ich auch noch unbedingt mal machen will: Den Mindstorm-Roboter von Lego mit Perl fernsteuern. Noch fehlt mir eine "coole" Idee. Wenn mir was eingefallen ist, wird es hoffentlich auch im O'Reilly-Blog zu lesen sein.