Tuesday, November 01, 2011

Winter 2011: Die Ausgabe 20 des Perl-Magazins "$foo" ist da!

Auch die Geister, die gestern durch die Straßen geschlichen sind, konnten uns nicht aufhalten. Heute ist die neue Ausgabe des Perl-Magazins "$foo" erschienen. Die Abonnenten sollten in den nächsten Tagen Post bekommen und die Online-Version steht schon zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen!

Webseite: http://www.perl-magazin.de

Inhalt dieser Ausgabe:

* SNMP::Info
Thomas Fahle zeigt in seinem Artikel, wie man mit dem Modul SNMP::Info sehr einfach Informationen z.B. über Cisco Router bekommt.

* Rezension - Programmiersprachen
Für diese Ausgabe hat Herbert Breunung wieder zwei Bücher gelesen. Diesmal sind es "Sieben Sprachen, Sieben Wochen" von Bruce A. Tate und "Visionäre der Programmierung" von Federico Bancuzzi und Shane Warden.

* Perl in Multithreaded Programmen einbetten
Perl ist eine Skriptsprache, die sich einfach in die Programmiersprache C einbetten lässt. Dies ermöglicht Perl-Code direkt aus C zu nutzen und die Vorteile beider Sprachen (schneller Code in C gegenüber schnell geschriebenem Code in Perl) miteinander zu vereinen (bekannt ist dies insbesondere durch mod_perl, welches Perl in den Apache Webserver einbettet). Im Falle von parallelem Zugriff auf Perl aus einem multithreaded Programm ist die Einbettung jedoch nicht mehr trivial, da der Perl Interpreter selbst nicht thread-safe ist.

* $foo als ebook
Die Artikel dieses Magazins werden im Pod-Format geliefert. Doch wie wird daraus ein ebook? Dieser Artikel zeigt, wie mit Hilfe von CPAN-Modulen, das Pod umgewandelt wird und ein ebook daraus generiert wird.

* Perl für Vortragende
Nichts ist peinlicher als eine Live-Demo während eines Vortrags, die nicht funktioniert. In diesem Artikel werden zwei Module vorgestellt, mit denen Vortragende sich das Leben vereinfachen können.

* 2D Spieleprogrammierung mit OpenGL - Teil 2
Im ersten Teil wurde gezeigt, wie Objekte gezeichnet werden und wie die Oberfläche für das Spiel "PONG" gebaut wurde. In dieser Ausgabe zeigt Tom Kirchner, wie die Spieler und der Ball animiert werden. Auch Shader sind ein Thema.

No comments: